Information der Hospiz-Bewegung Lüdinghausen/ Seppenrade e.V. (Stand: 22.06.2021)

 Wir sind umgezogen
Unsere neue Adresse lautet ab sofort
Burgstraße 3
59348 Lüdinghausen.

 

Liebe Freunde und Unterstützer der Hospiz-Bewegung Lüdinghausen/ Seppenrade e.V.!
Wir freuen uns sehr, dass wir wieder persönlich mit Ihnen in Kontakt treten können. Die Corona- Maßnahmen sind stufenweise gelockert worden, so dass wieder Gruppentreffen unter Hygienemaßnahmen möglich sind. Das Trauercafé Lichtblick wird nach den Sommerferien am 22.08.21 wieder geöffnet. Termine zum Trauerwandern entnehmen Sie bitte der Presse. Unsere Mitarbeitenden der Hospiz-Bewegung sind inzwischen fast alle geimpft und stehen für Begleitungen wieder zur Verfügung.                       Entlastung anbieten, Gespräche führen und einfach nur da sein, das ist in Zeiten von Corona sehr wertvoll.                                                                              
Wir sind für Ihre Anliegen unter 0160 2611171 telefonisch zu erreichen.

Buchausleihe der Hospiz-Bewegung eröffnet
Das Bücherei-Team der Hospiz-Bewegung Lüdinghausen/ Seppenrade e.V. öffnet am Donnerstag, den 12.08.21 erstmalig ihren Bücherschrank für alle Interessierten. Regelmäßig donnerstags von 16:30 Uhr -18:30 Uhr können Bücher rund um das Thema Sterben, Tod und Trauer ausgeliehen werden. Natürlich findet die Ausleihe zurzeit unter Einhaltung der Corona-Hygienevorschriften statt. Wir laden alle Interessierten herzlich ein, in unseren neuen Räumen in der Burgstraße 3, nach Lesestoff Ausschau zu halten. Gerne stehen wir Ihnen auch beratend zur Seite.

 


Die Idee

Im Berufsalltag, in der Werbe- und Konsumwelt wird es verdrängt – das Thema Sterben. Sterben macht Angst, und so passt es nicht recht ins Lebensbild aktiver Menschen. Doch sind der Tod und die Trauer eine Realität.

Wir möchten in der Öffentlichkeit die gesellschaftliche Auseinandersetzung mit den Themen Krankheit, Tod und Trauer erreichen, damit Schwerstkranke, Sterbende  und Trauernde nicht allein gelassen werden und ausgegrenzt leben müssen.

Unter Lebensbegleitung verstehen wir unser DASEIN beim Sterben, wir wollen ein Stück des letzten Weges begleiten. Und wir sind da, wenn unsere Hilfe und Zuwendung gewünscht wird.

Hospiz-Arbeit, dieser Begriff steht inzwischen für eine weltweite Bewegung, deren Ziel es ist, die Menschenwürde bis in die letzte Lebensphase hinein zu respektieren und zu ermöglichen.

Wir haben uns dieser Initiative angeschlossen und fühlen uns dieser Idee verpflichtet.